Und los gehts!
Die Startseite ist Aus- gangspunkt!
Auch einen Überblick über die neusten Arti- kel kannst du hier bekommen.
Was uns verbindet!
Hier findest du Infos rund um unseren Stamm.
Außerdem alles über unsere Aktionen ...bei ca. 120 Stammesmit- gliedern gibts einiges
zu sehen!
Das Kernstück!
Unsere Trupps berich- ten über ihre Fahrten, Lager, Aktionen und Erlebnisse...
Neben den wöchent- lichen Truppstunden gibts rund ums Jahr volles Programm!
Werde aktiv!
Du findest Links zu weiteren Jugendgrup- pen und Pfadfinderver- bänden.
Hinterlasse uns einen Eintrag im Gästebuch.
Zeltest du noch...
...oder "Ponchost" du schon?
Hier gibts Anleitungen zum Bau von Flossen und dem Zelten mit Ponchos.
Für alle, die das Aben- teuer suchen!
Anfang

Abschiedswochenende für unsere "Alten" auf der Heidelbeerhütte

Wir entschieden uns dieses Jahr eine Nacht auf der Heidelbeerhütte zu verbringen, um Abschied von unseren Alten zu nehmen. So trafen wir uns am Samstag Mittag bei strahlendem Sonnenschein, um gemeinsam von Wildtal zur Hütte zu laufen. Unser Weg führte uns querfeldein, den Berg stehts aufwärts, um am schnellstmöglichsten zur Hütte zu gelangen und per Mehrheitsentscheid, sollte es stets dieser Weg sein.
Oben angekommen wurde erstmal sehr kritisch die Hütte unter die Lupe genommen. Nachdem der Schlafsack für die Nacht gerichtet war, ging es gemeinsam ans Holz machen. Die gesamte Planung der Hütte lag in den Händen der Bleibenden, so schmückten sie in dieser Zeit die Hütte und kochten anschließend. Gemeinsam begaben wir uns dann in die Hütte und ließen uns das bereits fertig gekochte Essen servieren.
Auch Programm hatten die Jüngeren vorbereitet und so spielten sie uns zur Einstimmung zwei Sketche vor, um schließlich das Pfadfinderwissen unserer Alten unter Beweis zu stellen. Anschließend begaben wir uns auf eine Nachtwanderung mit Fackeln, während ein kleiner Teil der Gruppe den Chai noch fertig machte und in der Hütte blieb. Wir merkten bald, dass es uns mit Fackeln zu langweilig wurde, so gingen wir den Rückweg ganz im dunkeln… Mit Gesang und kleineren Spielen ließen wir den Abend dann gemütlich in der Hütte ausklingen. Die gute Nacht – Gruselgeschichte durfte natürlich nicht fehlen.

Am nächsten Morgen, nach Frühstück und schnellem Putzen der Hütte, machten wir uns wieder auf den Rückweg, um in Wildtal am KigaWi dann endgültig unsere Alten zu verabschieden. Wir überreichten ihnen ihre Geschenke und sangen ein “Nehmt Abschied Brüder”, bevor sich dann jeder auf seinen Heimweg machte. Schade, dass die Zeit schon wieder vorbei ist und wir unsere Alten abgeben müssen, jedoch wünschen wir ihnen alles Gute in der Pfadistufe.
14. 04. 2008