Und los gehts!
Die Startseite ist Aus- gangspunkt!
Auch einen Überblick über die neusten Arti- kel kannst du hier bekommen.
Was uns verbindet!
Hier findest du Infos rund um unseren Stamm.
Außerdem alles über unsere Aktionen ...bei ca. 120 Stammesmit- gliedern gibts einiges
zu sehen!
Das Kernstück!
Unsere Trupps berich- ten über ihre Fahrten, Lager, Aktionen und Erlebnisse...
Neben den wöchent- lichen Truppstunden gibts rund ums Jahr volles Programm!
Werde aktiv!
Du findest Links zu weiteren Jugendgrup- pen und Pfadfinderver- bänden.
Hinterlasse uns einen Eintrag im Gästebuch.
Zeltest du noch...
...oder "Ponchost" du schon?
Hier gibts Anleitungen zum Bau von Flossen und dem Zelten mit Ponchos.
Für alle, die das Aben- teuer suchen!
Anfang

Dreschenbachhütte 2006

1. Tag:
Nach einer zweistündigen Wanderung durch das wunderschöne Wildtal kamen wir an die Hütte. Wir genossen noch die letzten Sonnenstrahlen, verzogen uns dann aber bald nach drinnen, als es doch ziemlich kalt wurde. Kaum war die Hütte ordentlich eingeheizt, gab es auch schon “fett Käääsnudeln” mit Gurkensalat. Den Abend verbrachten wir mit unserer besten Freundin, der Shisha J, einigen Planungen und Kartenspielen. Die Nacht war wegen erhöhter Geräuschkulisse leider nicht besonders erholsam. (Padderich, Milena, Lieni ???)

2. Tag:
Das Frühstück wurde für manche zur Qual, da Padderich uns mit Käääsnudeln-Pflichtschöpfern überhäufte. Ganz langsam und entspannt machten wir uns dann an die Versprechensvorbereitung für Patricks Versprechen. Dazu wanderten wir zum Streckereck, wo wir erst einmal ausgiebig vesperten. Zur weiteren Vorbereitung ging der Großteil der Gruppe wieder zur Hütte, wo wir uns um das Essen und einen Versprechensplatz kümmerten. Als es dunkel wurde, legte Patrick sein Versprechen ab und wir stürmten den gedeckten Tisch. Es gab ein Special-Patrick-Essen mit Schnitzeln, Kartoffelsalat, Melonenigel und Paradiescreme. Glücklich und satt verbrachten wir noch einen schönen Abend.

3.Tag:
Nach einem gediegenen Frühstück mit kalten Schnitzeln und Salatresten, fingen wir an die Hütte aufzuräumen und wanderten mit einem kleinen Abstecher zum 1. Mai-Hock wieder nach Hause.

Alles in allem war es eine wirklich spaß(t)ige Hütte, deren Nächte uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben werden!


Bildergalerie wird geladen...
17. 09. 2008