Und los gehts!
Die Startseite ist Aus- gangspunkt!
Auch einen Überblick über die neusten Arti- kel kannst du hier bekommen.
Was uns verbindet!
Hier findest du Infos rund um unseren Stamm.
Außerdem alles über unsere Aktionen ...bei ca. 120 Stammesmit- gliedern gibts einiges
zu sehen!
Das Kernstück!
Unsere Trupps berich- ten über ihre Fahrten, Lager, Aktionen und Erlebnisse...
Neben den wöchent- lichen Truppstunden gibts rund ums Jahr volles Programm!
Werde aktiv!
Du findest Links zu weiteren Jugendgrup- pen und Pfadfinderver- bänden.
Hinterlasse uns einen Eintrag im Gästebuch.
Zeltest du noch...
...oder "Ponchost" du schon?
Hier gibts Anleitungen zum Bau von Flossen und dem Zelten mit Ponchos.
Für alle, die das Aben- teuer suchen!
Anfang

Sommerlager 2008 in Todtmoos

Auf dem Lagerplatz angekommen wurden gleich die Dreimann-Zelte aufgebaut, denn bislang stand nur das große Küchenzelt, knifflig dabei war nur das man daran denken musste die Abstände richtig zu bemessen für die Zwischen-Zelte(!). Durch diese kleinen Komplikationen beim Aufbau wurde es etwas später daher kochten und aßen wir am ersten Abend bei Dunkelheit.
Nach der harten Aufbauphase, bei der wir auch durch das schöne Wetter ganz schön ins Schwitzen kamen, konnten wir uns ein bisschen erholen und entspannen, bei Aktivitäten wie Volleyball spielen, Karten zocken, im Bach baden oder einfach in der Sonne liegen.
Lagerfeuer
Täglich mussten wir mit Kanistern losziehen, um Wasser beim Bauernhof zu holen. Die großen schweren Kanister mussten dann wieder auf den Lagerplatz geschleppt werden, gar nicht so einfach mit diesen unhandlichen Dingern.
Für das Wochenende war ein Hike geplant, deshalb kam am Freitag mittag Patrick, der ehemalige Leiter des Trupps, zu uns aufs Lager. Am Samstag morgen bereiteten sich die drei Sippen auf die Wanderung vor, packten ihre Rucksäcke, teilten das Essen unter sich auf und überlegten sich eine Route auf der Karte. Dann zogen alle in verschiedene Richtungen los.
Jede Sippe verbrachte eine Nacht unterwegs und musste sich dazu eine Unterkunft suchen.
Patrick da Poser
war mit unserem Hilfsleiter unterwegs.
klein aber fein...
und in ihrer Übernachtunsunterkunft.
optimal zum "Chef und Arsch" zocken
und genießt den Luxus eines Tisches.
Endlich das blaue Halstuch!
Ein großes Blockfeuer sorgte für Wärme und spendete Licht.
Nach den Anstrengungen der letzten Tage war Entspannung angesagt, also wanderten wir nach Todtmoos zum Freibad, wo wir uns einen ganzen Tag lang im Wasser austobten und in der Sonne faulenzten.
Leider kam dann auch schon der anstrengende Abbau, am Tag vor der Abreise wurden Jurte und Sitzgelegenheit abgebaut, der Bannermast gefällt und der Doba geschlossen.

Die Zelte, eingeschlossen das Küchenzelt, wurden am letzen morgen abgebaut und das ganze Material musste den Berg hoch zum Anhänger geschleppt werden, natürlich Regnete es dabei auch noch. Trotzdem wurde auf dem Weg zur Bushaltestelle gesungen, ein Pfadfinder sing und pfeift eben in jeder Lage.

Am Bahnhof in Gundelfingen wurden wir von den Eltern schon erwartet und herzlich in Empfang genommen.
15. 10. 2009
Regina