Und los gehts!
Die Startseite ist Aus- gangspunkt!
Auch einen Überblick über die neusten Arti- kel kannst du hier bekommen.
Was uns verbindet!
Hier findest du Infos rund um unseren Stamm.
Außerdem alles über unsere Aktionen ...bei ca. 120 Stammesmit- gliedern gibts einiges
zu sehen!
Das Kernstück!
Unsere Trupps berich- ten über ihre Fahrten, Lager, Aktionen und Erlebnisse...
Neben den wöchent- lichen Truppstunden gibts rund ums Jahr volles Programm!
Werde aktiv!
Du findest Links zu weiteren Jugendgrup- pen und Pfadfinderver- bänden.
Hinterlasse uns einen Eintrag im Gästebuch.
Zeltest du noch...
...oder "Ponchost" du schon?
Hier gibts Anleitungen zum Bau von Flossen und dem Zelten mit Ponchos.
Für alle, die das Aben- teuer suchen!
Anfang

Chillen, chillen, chillen unter'm Hüttendach

Unter diesem Motto machte sich eine kleine Gruppe von Jupfi I auf, um ein letztes gemeinsames Wochenende auf der Schaubhütte bei Sankt Märgen zu verbringen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schlängelten wir uns den Schwarzwald hoch, um die letzten Meter zu Fuß zur Hütte zu laufen.
“Das soll unsere Hütte sein?” – Die ersten Zweifel aufgrund der Hüttengröße machten sich breit, doch als sie ausgiebig von innen begutachtet war, wurde sie für gut und ausreichend empfunden. Wir richteten uns gemütlich ein und spielten einige Runden Activity, denn draußen war es ziemlich kalt.
Der nächste morgen brachte leider nichts Gutes. Das Wetter spielte nicht mit und so war es bitter kalt und regnete den ganzen Tag. So begannen wir den Morgen sehr gemütlich und folgten ganz unserem Motto des Chillens. Von einem kleinen Spaziergang mit allerlei Motivationsstationen ließen wir uns dennoch nicht abbringen. Bei “I'm singing in the rain..” und “Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm…” machte es sichtlich allen Spaß und die Sonne ließ sich auch langsam blicken.
Am Abend gab es schließlich noch ein leckeres Burger-Abschieds-Essen, denn an der Übergabe werden uns Larissa, Alex, Mo, Markus und Julia verlassen. Anschließend ließen wir eine chillige Party steigen und fielen übermüde ins Bett. Zu unserem Aller Pech hieß es am nächsten morgen auch noch um 7 Uhr aufstehen.
Nach einem sehr leckeren und mittlerweile legendären Schokomüsli-Frühstück packten wir unsere sieben Sachen zusammen. Nach einer gemeinsamen und schnellen Putzaktion ging es an den etwas steilen Aufstieg nach Sankt Märgen. Das Wetter war heute besser gestimmt, und so hatten wir zumindest beim Heimweg strahlenden Sonnenschein.
Leider war das schon die letzte Hütte für dieses Jahr und es heißt wieder Abschied nehmen . Doch folgen immer wieder unvergessliche, spaßige, chillige und super gute Aktionen!
05. 11. 2008