Und los gehts!
Die Startseite ist Aus- gangspunkt!
Auch einen Überblick über die neusten Arti- kel kannst du hier bekommen.
Was uns verbindet!
Hier findest du Infos rund um unseren Stamm.
Außerdem alles über unsere Aktionen ...bei ca. 120 Stammesmit- gliedern gibts einiges
zu sehen!
Das Kernstück!
Unsere Trupps berich- ten über ihre Fahrten, Lager, Aktionen und Erlebnisse...
Neben den wöchent- lichen Truppstunden gibts rund ums Jahr volles Programm!
Werde aktiv!
Du findest Links zu weiteren Jugendgrup- pen und Pfadfinderver- bänden.
Hinterlasse uns einen Eintrag im Gästebuch.
Zeltest du noch...
...oder "Ponchost" du schon?
Hier gibts Anleitungen zum Bau von Flossen und dem Zelten mit Ponchos.
Für alle, die das Aben- teuer suchen!
Anfang

Sommerlager 2013 in St. Blasien

Montag, der 29.07.2013: Elf aufgeregte Werwölfe und ihre drei Leiter trafen sich in Gundelfingen am Bahnhof, um nach St. Blasien ins Indianerland aufzubrechen. Nach einer zweistündigen Fahrt mit Zug und Bus kamen wir endlich an unserem Ziel, der „Störchlehütte“ an, bei welcher wir Werwölfe unser Lager verbrachten. Da es den ganzen Tag regnete, konnte die Hütte gründlich erkundschaftet werden und die Leiter durften sich in der selbstgebauten Geisterbahn etwas gruseln lassen.
Zugfahrt nach Seebrugg Vollgestopftes Auto ;-)
Von Werwölfen zu Indianern!
Bedrucken der Indianerkostüme Stolze Indianerin
Am dritten Tag erreichten wir den Höhepunkt unseres Lagers: Das Versprechen. Hier wurden die „Neuen“ nun endlich offiziell in den Trupp aufgenommen und erhielten ihr orangenes Halstuch, sowie das Wölflingsabzeichen. Den ganzen Tag liefen die Vorbereitungen für das Verprechen auf Hochtouren. Als der Abend anbrach, wurden die Versprechlinge mit verbundenen Augen zum Versprechensplatz geführt und legten dort ihr Versprechen ab. Anschließend gab es ein großes Festmahl und wir ließen den Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklingen.
Gelungene Geburtstagsüberraschung:-) Holz machen Versprechensvorbereitung
Unsere Versprechlinge Ein (fast) orangener Trupp!
Die Versprechensfeier
Am Donnerstag bekamen unsere tapferen Indianer eine große Aufgabe zugewiesen. Im Traum war den Leitern der Geist des Bären von Todtmoos erschienen. Dieser wurde einst von den Menschen aus seiner Höhle vertrieben, da diese die Höhle als Bergwerk nutzen wollten, um Magnetkieserz abzubauen. Der Geist des Bären jedoch, geisterte bis heute noch im Bergwerk und die Aufgabe unserer Indianer bestand darin, diesen endlich zur Ruhe zu bringen. So machten wir uns auf den Weg zum Bergwerk. Nach einer kurzen Verschnaufpause am Bach erreichten wir dieses und betraten ausgerüstet mit Helmen den Stollen. Den Geist allerdings konnten wir nicht sichten. Er musste sich vor uns so sehr erschreckt haben, dass er sich nicht aus seinem Versteck traute. Allerdings hinterließ er uns ein kleines Andenken an sich in Form von „Bärenkacke“ auf dem Rucksack der Leiter. ;-)
Am darauffolgenden Tag brachen wir wieder nach Todtmoos auf, um der Hitze zu entfliehen und ein erfrischendes Bad im Todtmooser Schwimmbad zu nehmen. Den ganzen Tag spielten wir im Wasser, auf dem Spielplatz oder am angrenzenden Bach. Frisch gewaschen kehrten wir glücklich zur Hütte zurück.
Saltooo Badenixen ;-)
"Dreibeinlauf"
"Wassertransport" Rätsel lösen Lagerfeuer
Somit ging ein wunderschönes Lager mit einem richtig tollen Wölflingstrupp zu Ende, welches uns hoffentlich allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an Sonja und Christoph für eure Unterstützung!:-)
Hääää?!
03. 09. 2013
Lea