Und los gehts!
Die Startseite ist Aus- gangspunkt!
Auch einen Überblick über die neusten Arti- kel kannst du hier bekommen.
Was uns verbindet!
Hier findest du Infos rund um unseren Stamm.
Außerdem alles über unsere Aktionen ...bei ca. 120 Stammesmit- gliedern gibts einiges
zu sehen!
Das Kernstück!
Unsere Trupps berich- ten über ihre Fahrten, Lager, Aktionen und Erlebnisse...
Neben den wöchent- lichen Truppstunden gibts rund ums Jahr volles Programm!
Werde aktiv!
Du findest Links zu weiteren Jugendgrup- pen und Pfadfinderver- bänden.
Hinterlasse uns einen Eintrag im Gästebuch.
Zeltest du noch...
...oder "Ponchost" du schon?
Hier gibts Anleitungen zum Bau von Flossen und dem Zelten mit Ponchos.
Für alle, die das Aben- teuer suchen!
Anfang

Stammeslager 2015 - Herr der Ringe

90 Kinder und Jugendliche, 25 Leiter und Alt-Pfadfinder (APs), 10 Tage voller Spaß, Spiele und Sonne und … eine Burg! Am 01. August ging es los Richtung Süden auf die Küssaburg bei Waldshut.
Ein letztes Mal Eltern und Geschwistern “Tschüß” sagen und dann ging es für die meisten per Bus los. Nach einer kurvenreichen Fahrt kamen dann auch alle gut an.

Viele fleißige Hände, bauten, sägten und errichteten nach und nach ihre Lagerstätten. Die Wölflinge machten es sich als Hobbit im Auenland gemütlich, die Jupfis bezogen als Zwerge die Berghöhlen bei Erebor. Die Pfadis bezogen als Elben den Düsterwald. Nur bei den Rovern/Menschen war unklar, ob sie nun aus Gondor kamen oder doch dem Wild Rover Valley :-)
In den ersten Tagen wurde gebaut, gesägt und geknotet. Es entstanden Duschen, Aufzüge, Sitzgelegenheiten, Regale – eben alles was man für ein gemütliches Lager braucht.

Danach konnte es endlich mit dem Programm losgehen. Die Kluft wurde erst einmal eingetauscht gegen Umhänge, Helme & Bärte, Schwerter, Schilder, Pfeil & Bogen.

Nun waren alle in Mittelerde angekommen. Gandalfs Besuch kündigte große Abenteuer für die nächten Tage an. Der Ring – DER eine Ring – musste gefunden und in Sicherheit gebracht werden. Eine große Aufgabe, die alle gemeinsam lösen sollten.
——- Hobbits ————— Zwerge —————— Elben
Menschen, Ents (lebende Bäume) und ein Gandalf
Natürlich war das Finden des Rings kein Problem.. Mit verschiedenen Übungen bereiteten sich alle Gefährten nun darauf vor den Ring zu dem sichersten Ort zu bringen, den es in Mittelerde gibt – ins Feuer des Schicksalabergs. Doch zunächst mussten sie sich im Bogenschießen versuchen, Balacieren, durch Spinnennetze kriechen, Orks in die Flucht schlagen …
Stockbrotmachen (in der Mitte) sieht einfacher aus als es ist.
Um sich noch ein paar Taler extra zu verdienen, wurde wieder höchst kreative und akrobatische Darbietungen geboten.
Zwischen den Abenteuern in Mittelerde, kam auch das Pfadfinderleben nicht zu kurz. In einigen Trupps legten die Jüngsten ihr Stufenversprechen ab, ein Schwimmbadtag und viele Wasserschlachten sorgten für Erfrischung und am Wochenende kamen Altpfadfinder zu Besuch, um die Trupps beim Kochwettbewerb zu unterstützen.

Wir durften mit unserem Kuraten schöne Gottesdienste feieren oder einfach nur Spaß haben und die gemeinsame Zeit und die herrliche Aussicht genießen.
Die Jury des Kochwettbewerbs hatte wirklich einen schweren Tag. So viel gutes Essen und dann noch entscheiden wer gewonnen hat.
Am Ende des Lagers waren natürlich alle Aufgaben gelöst, die Prüfungen bestanden. Der Ring war in den Händen der Gefährten und konnte wie geplant im Feuer vernichtet werden.

Zum Teil wehmütig zum Teil froh wurden alls Zelte und Ponchos wieder abgebaut, eingepackt und in die Busse und Autos verladen. Am 10. August ging es für einige Trupps wieder zurück nach Gundelfingen, für andere startete nun das Trupplager.
06. 09. 2015
SonjaR